Singen, spielen, erzählen mit Kindergebärden

Das Buch mit CD-Rom von Birgit Butz ist im Ökotopia Verlag erschienen. Es verzaubert Kinder und Erwachsene mit wunderschönen Liedern, Reimen, Fingerspielen und passenden Anleitungen für Kindergebärden.

https://www.socialnet.de/rezensionen/22940.php

Sternstunden – Miteinander spielen und Spaß haben

Kuschelweiches memory®

Das Memoryspiel von Ravensburger enthält 24 bedruckte Karten aus dickem, weichem Stoff im Format 7 x 7 cm. Die Kärtchen sind auf der Rückseite einheitlich mit dem Ravensburger Schriftzug bedruckt. Sie sind fest und liegen gut auf dem Tisch, sind aber gleichzeitig gut zu greifen und festzuhalten. Die Motive der 12 Paare zeigen gemalte Tierkinder Abbildungen (Affe, Schwein, Löwe, Pferd, Eulen, Kälbchen, Elefant, Enten, Schaf, Katzen, Esel, Hund). Weiterlesen

Schlafen oder Sterne schauen, kleine Flusspferde lieben das Funkeln und Leuchten

Ich berichte heute auf meinem Blog über ein faszinierendes Bilderbuch.  Viel Spaß bei der Begegnung mit dem kleinen Hippopotamus und GUTE NACHT !

Schlaf schön, dicker Kuss, kleines Hippopotamus
Text und Illustration: Sebastian Loth
Coppenrath Verlag
Gebundene Ausgabe – 8,99€

Was tun, wenn ein kleines Flusspferd, mit dem Namen Hippopotamus, nicht schlafen kann, wenn es Zeit dafür ist. Die Mama führt ihr kleines Flusspferd liebevoll durch die Möglichkeiten der Einschlafrituale, Mond und Sterne anschauen, singen, etwas Milch trinken, Geschichten erzählen, hin und her schaukeln und kuscheln. Ob etwas davon hilft wird hier nicht verraten. Weiterlesen

Mama & Baby topfit

Ist es möglich mit einem Baby etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun und wieder fit zu werden? Hier liegt ein spannendes Buch vor, in dem die Autorin von ihren eigenen Erfahrungen berichtet. In meiner Rezension, die auf  https://www.socialnet.de/rezensionen/23253.php erschienen ist, habe ich das Buch ausführlich beschrieben. Es ist im Beltz Verlag erschienen.

 

 

Neugierde wecken und Vertrauen schenken

Babys spielerisch fördern

Buchtipps für Eltern und Familien

Hurra, ein Baby wird geboren, wie schön und wie anstrengend.

Nicht nur der Schlafmangel kann kräftezehrend sein, auch die neuen Aufgaben und Anforderungen überfordern häufig. Ein Blick, ein Lächeln entschädigt für alles.

Das digitale Zeitalter macht es frischgebackenen Eltern nicht leichter. Seitenweise Tipps und Empfehlungen und „Jede“ ob Mutter, Vater, Onkel, Tante, Oma, Opa oder Nachbarin hat was „ganz Wichtiges“ gelesen. Ein Vorschlag ist toller, besser, idealer als der andere. Doch wirklich alltagstauglich ist noch lange nicht alles. Manches lässt zweifeln, zweifeln an der Idee aber leider auch an sich selbst.

Aber Bücher ? Ist das nicht überholt? Findet Mann/Frau im Internet nicht alles schneller, besser, flexibler?

Eine eindeutige Antwort gibt es nicht und ich stelle mir manchmal vor, wie ich es vor 35 Jahren genossen hätte, so manche Frage goggeln zu können.

Dennoch, ein Buch in der Hand zu haben, zur Seite legen zu können und später wieder einen Blick hinein zu werfen, das hat noch immer eine besondere Qualität.

Ich habe sehr viele empfehlenswerte Bücher entdeckt und einige in meinem Block rezensiert. Zwei weitere möchte ich heute vorstellen. Sie sind beide schon vor einiger Zeit im Gräfe und Unzer (GU) Verlag erschienen und bündeln Ideen zur spielerischen Förderung von Säuglingen und Kleinkindern.

 

Der Tischaufsteller

PEKiP: Die 50 schönsten Spiele

von Anne Pulkkinen

ISBN: 9783833825002
Preis: 14,99 €

Das Prager-Eltern-Kind-Programm (PEKiP) wurde vor über 40 Jahren entwickelt, um Eltern Anregungen anzubieten. Spielerische und entwicklungsorientierte Förderung die, die Eigenaktivität des Babys anspricht, wirkt sich positiv auf die kindliche Entwicklung und die Bindung aus.

Anne Pulkkinen, Erzieherin und Diplompädagogin, Mutter und PEKiP Kursleiterin, hat mit dem Tischaufsteller aus dem GU Verlag eine Sammlung von aussagekräftigen Spielvorschlägen zusammengestellt. Die Aktivitäten sind unterteilt in Entwicklungsphasen (0-3, 4-6 und 7-12 Monate).

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei den Aktivitäten um Anregungen und nicht um Übungen handelt. Das PEKiP Moto ist „Hilf es mir selbst zu tun!“ Zu jedem Tipp gibt es ein aussagekräftiges Bild. Wichtige Hinweise sind mit einem * gekennzeichnet. So steht zum Beispiel bei den Anregungen zur Bauchlage der Hinweis *„Nur unter Aufsicht!“

Es wird wenig Spielzeug und Material benötigt. Ein Handtuch, ein Wasserball, ein Lieblingsspielzeug und die Hände/ der Körper der Eltern ermöglichen bereits eine Vielfalt von Spielen. Es gibt auch Vorschläge, wie mit Alltagsmaterialien spannende Beschäftigungsanreize zu schaffen sind. So kann man einen Wäschekorb mit Gitter umdrehen und bunte Tücher durch die Raster stecken. Die Kinder schauen, berühren und versuchen die Tücher herauszuziehen. Der Köper der Eltern eignet sich ideal als „Krabbelberg“ und Finger und Füße sind immer wieder neu interessant.

Fazit:

Der Tischaufsteller ist eine super Alltagshilfe, da er optisch Erinnerungen an Spielmöglichkeiten schafft. Durch die kurzen Texte und die übersichtlichen Hinweise ist leicht erkennbar auf was es ankommt.

Die Spiele unterstützen die Eltern Kind Interaktion und tragen zu einer positiven Bindungsentwicklung bei. Eltern werden fachlich auf entscheidende Kernpunkte, wie zum Beispiel die wichtigsten Schritte beim Bindungsaufbau oder die Bedeutung der „Feinfühligkeit“ hingewiesen.

Das Buch ist sehr empfehlenswert für Eltern, Familienangehörige und Fachleute.

 

Sing und spiel mit mir

von Sabine Bohlmann

Der große Spieleschatz für kleine Entdecker mit CD

ISBN: 9783833842290

Buchpreis: 14,99 €

GU Verlag

Das Buch betrachtet das wunderbare erste Lebensjahr eines Babys.

Die Kapitel des Buches beinhalten passende Spiele, Lieder und Reime.

  • Das Baby ist da
  • Babyalltag
  • Baby in Action
  • Zeit für uns
  • Ein Jahr ist um

Viele Lieder und Reime sind auf der beiliegenden CD wiederzufinden.

Es wird zum Beispiel vorgeschlagen, das Baby jeden Morgen mit einem Lied zu begrüßen. Das „Guten –Morgen Lied“ wurde von der Buchautorin selbst geschrieben und ist gut auf das eigene Kind abzustimmen.

Neben den Liedern und Reimen gibt es auch Spielideen. Ebenso wird aufgezeigt, wie ein Fühl Weg angelegt werden kann oder was man alles mit leeren Kartons machen kann. Ach kreative Ideen sind dabei, wie ein kleines Gespenst aus einem Taschentuch bauen oder einen Waschlappen mit unterschiedlichen Materialien füllen. Kleine Forscher interessieren sich für Creme, Knete und Rasselflaschen.

Das Kuckuckspiel ist bei Kindern sehr beliebt und lässt sich in vielen Varianten spielen. Auch andere Versteckspiele sind beliebt.

Ergänzt wird diese Sammlung mit Spielen, die sich unterwegs spielen lassen und Kuschelspielen für die Zeit zu Zweit. Gemeinsam Bücher anschauen, Bilderbücher selbst herstellen und eigene Fingerspiel erfinden. Die Ideen sind vielfältig. Originell sind die Vorschläge für Erinnerungen an die Babyzeit. Wie wäre es zum Beispiel mit der Ideen einmal im Monat am selben Ort mit dem gleichen Kuscheltier/Spielzeug ein Foto zu machen, Tagebuch zu schreiben oder aus den ersten Lieblingskleidungsstücken ein Kissen zu nähen.

Das letzte Kapitel „Service“ enthält ein Stichwortverzeichnis, eine Literatursammlung und einige interessante Links.

Fazit:

Eine Sammlung von sehr vielen kreativen Ideen. Zu Beginn des Buches findet man zu jedem Lebensmonat bis zum ersten Geburtstag einen kleinen Hinweis, was das Baby in dieser Zeit schon kann. Ansonsten sind die Spielvorschläge, Lieder und Reime nicht altersmäßig zugeordnet. Dies kann etwas Verwirrung schaffen, da unklar ist, ob sich der Vorschlag bereits fürs Kind eignet. Auf der anderen Seite wird so die  Fantasie und Kreativität von Eltern angeregt. Es liegt im persönlichen Ermessen Spielanregungen zu suchen, die zur Familie und zum Entwicklungsstand des Kindes passen.

Die CD mit Liedern und Reimen, die von der Autorin geschrieben wurden, tragen zur Unterhaltung der Familie bei. Die Kinderstimmen zaubern jedem ein Lächeln ins Gesicht und die Lieder laden zum Mitsingen ein, auch wenn die Texte für Babys noch zu komplex sind. Die positive Stimmung kommt bestimmt an.

Mein Lieblingsreim:

„Sitzt in meiner Patschehand

Hier ein kleiner Elefant.

Daumen, Zeigefinger, Ringfinger und kleiner Finger als Elefantenbeine auf die Hand des Kindes stellen.

Rauf und runter mit dem Rüssel

Der Mittelfinger ist der Rüssel.

Leckt er aus der Kuchenschüssel.

Komm du kleiner Elefant,

Das Kind fasst den Elefanten am Rüsselfinger

Reich mir deinen Rüssel,

tanzen wir ein bissel!

Und wir stampfen hin und her,

ringsherum das ist nicht schwer.“
(Autor unbekannt)

Das Buch mit CD ist für Eltern mit Babys und Kleinkindern empfehlenswert. Es eignet sich auch sehr schön als Geschenk zur Geburt.

 

Mit allen Sinnen

Schon die Kleinsten lieben Bücher. Sie schauen und erkunden die Welt mit allen Sinnen.

Bücher mit Fühl-Elementen sprechen Kinder besonders an.

Ein schönes Bilderbuch für Kleinkinder ab ca. 18 Monaten:

Schäfchen, Hund und Eselkind aus dem Coppenrath Verlag.

Näheres in meiner Rezension:

Sabine Kraushaar: Schäfchen, Hund und Eselkind

Baby Bücher aus dem Usborn Verlag

Der Usborn Verlag bietet ein breites Programm mit Angeboten für die unterschiedlichsten Altersgruppen an.

Für Babys ab ca. 2 Monate eignet sich die kleine Bilderbuchsammlung                                  „Babys erste Bilder“

Ich habe dazu eine Rezension geschrieben:

http://www.fabelhafte-buecher.de/rezensionen-kids-kiddies/stella-baggott-babys-erste-bilder-mein-kleiner-bilderschatz/