Lilly gehört dazu!

Lilly gehört dazu!

Coppenrath Verlag          15,- €

ISBN: 978-3649633136

Das Bilderbuch „Lilly gehört dazu!“ wurde von Irmgard Partmann geschrieben und von Laura Bednarski illustriert. Das Buch im Format 22,9 x 1 x 25,7 cm umfasst 32 Seiten und ist im Coppenrath Verlag erschienen. Der Buchumschlag ist aus fester Pappe mit einem Leinenrücken, das Titelbild ist farbig gestaltet und mit Spotlack versehen. Das Buch ist farbig illustriert, der Text nimmt sich zurück und beschreibt die dargestellten Situationen. Die Autorin erzählt aus der Perspektive von Lilly´s großer Schwester. Lilly hat das Down-Syndrom, sie „…ist nicht krank, sie ist nur anders als andere“. Ihre Eltern sagen, dass Lilly ihr „Sonnenschein“ ist. Lilly ist eine wundervolle Schwester, aber sie kann nicht schnell laufen, nicht auf Bäume klettern, kein Papierflugzeug falten und nicht gut sprechen. Es gibt jedoch viele Sachen, die Lilly besonders gut kann wie zum Beispiel schaukeln, mit den Fingern malen, strahlen wenn die Sonne scheint, kuscheln und trösten. Sie ist immer da, wenn ihre große Schwester in der Nacht Angst hat. Gemeinsam haben die Schwestern viel Spaß. Manchmal ist es für die große Schwester nicht leicht und sie ärgert sich, wenn Lilly so viel Verständnis bekommt wie zum Beispiel beim Trödeln. Beide Kinder lieben Pommes, machen gerne Quatsch und sind manchmal bockig.

Fazit:

Das zauberhaft illustrierte Bilderbuch erzählt aus dem Leben einer Familie mit zwei Mädchen. Es wird beschrieben, dass Lilly anders, einzigartig und in vielen Dingen genau wie ihre Schwester ist. Lilly ist eben Lilly. Die Illustrationen zeigen ihre Einzigartigkeit, aber vor allem ihre Fröhlichkeit und Kreativität. Die Autorin beschreibt, wie liebenswert beide Mädchen sind. Schade finde ich, dass sie der großen Schwester keinen Namen gegeben hat. Große Schwestern sind manchmal eifersüchtig und wundern sich über kleine Schwestern, aber zusammen haben sie eine Menge Spaß. Die Illustrationen ergänzen die Texte und geben Einblick in das Leben der Familie. Es wird kindgemäß, offen und ehrlich aus dem Leben der Familie erzählt.

Es wird zwar erwähnt, dass Lilly das Down-Syndrom hat, jüngeren Kindern erscheint dies beim Vorlesen jedoch eher nebensächlich. Sie interessierten sich mehr für all die Dinge die Lilly kann und nicht so gut kann. Sie fühlten sich angesprochen von ihren eigenen Talenten zu erzählen und von den Dingen, die ihnen nicht so gelingen. Damit Inklusion gelingen kann müssen Menschen die Chance haben sich kennenzulernen. Wenn etwas ungewohnt und fremd erscheint, reagieren viele darauf mit Unsicherheit. Das Bilderbuch leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass Eltern, Pädagogen und Kinder miteinander über Menschen mit Behinderungen genauso sprechen wie über andere Personen. Jeder ist einzigartig und es ist ein Geschenk, das die Menschen verschieden sind. Das Bilderbuch sollte in jeder Bibliothek, in jedem Kindergarten und in die Grundschule zu finden sein. Bücher zeigen und erklären uns die Welt, sie können Fürsprache halten für eine vielfältige Gesellschaft, in der jeder seinen Platz hat. Inklusion kann gelingen, wenn Menschen den Mut haben aufeinander zu zugehen. Es bleiben viele Fragen offen und neue Themen tauchen auf. Das Bilderbuch beschränkt sich auf das Leben in der Familie. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung die von Lilly´s Erlebnissen im Kindergarten und in der Schule erzählt.

Das Bilderbuch ist für Kinder ab ca. fünf Jahren geeignet. Aber auch jüngere Kinder können beim Betrachten des Buches eingebunden werden. Ebenso eignet sich das Bilderbuch für Grundschulen. Es können erweiterte Themenfelder und Projekte entstehen. Frühzeitig miteinander wahrzunehmen wie bunt und vielfältig unsere Welt ist, hilft dabei Verständnis füreinander zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.