Entdecken – Erzählen und Begreifen

Bildkarten für das Don Bosco Erzähltheater

Das Erzähltheater wird auch Kamshibai (kami= Papier, shibai= Theater) oder Papiertheater genannt. Es knüpft an die Tradition der bildgestützten Erzählkunst in Japan an, die sich bis ins 12. Jahrhundert nachverfolgen lässt. Das Besondere sind, neben dem eigentlichen „Theater“, die Bildkarten, die dazu dienen Erzählungen visuell zu unterstützen.

Ich möchte in meinem Blog über vier Bildkartensets aus dem Don Bosco Verlag berichten. Auf der Homepage https://www.donbosco-medien.de/  des Verlages befinden sich nähere Informationen zum Kamshibai sowie viele weitere Bildkartensets.

Zuerst stelle ich zwei religiöse Bildkartensets vor:

  • Der Herr ist mein Hirte
  • Die Arbeiter im Weinberg

Anschließend ein Märchen aus Afrika und eine Erzählung von Otfried Preußler:

  • Das Wasser gehört allen – Ein Märchen aus Afrika
  • Der kleine Wassermann

                                     

Entdecken – Erzählen – Begreifen – Kinderbibelgeschichten

 Der Herr ist mein Hirte

Autoren: Susanne Brandt, Klaus-Uwe Nommensen  ,  Illustrationen: Petra Lefin

Don Bosco Verlag           EAN: 4260179510762         14.95 €

Das Don Bosco Kamshibai Bildkartenset „Der Herr ist mein Hirte“ hat den Psalm 23 zur Grundlage. Dort wird von der Liebe Gottes zu den Menschen berichtet.

Die Autoren Susanne Brandt, Klaus-Uwe Nommensen erzählen gemeinsam mit der Illustratorin Petra Lefin von David, der als kleiner Junge ein Schafhirte war. Während er bei den Schafen wachte. spielte er mit seiner Harfe und sang dazu. In seinen Liedern sang er von Gott, der über die Menschen wie ein Hirte wacht. Viele Jahre später. wurde David selbst König und fühlte sich beim Singen mit Gott verbunden.

Bei den kurzen Texten zu den Bildern findet man, ergänzend zum Text, einen Vers. Jede der drei Strophen beginnt mit: „So wie ein Hirte wacht, gibst du, Gott auf mich acht.“ Dies hilft während der Erzählung, sich immer wieder auf die Kernaussage zu fokussieren. Insgesamt ist der Psalm sehr frei interpretiert und gibt nicht den Originaltext des Psalms wieder. Es wäre eine mögliche Erweiterung Kindern auch den Psalm 23 vorzulesen.

Bilder im Din a 3 Format und die jeweiligen Texte, erzählen kindgemäß von Gottes Fürsorge an traurigen und glücklichen Tagen. Der Vergleich mit dem Hirten und die passenden Bilder hierzu, bieten sich an, um mit Kindern einmal einen Schäfer mit seinen Schafen zu besuchen oder sich über das Berufsbild des Hirten zu informieren. Die Bildkarten sind auch einzeln verwendbar und eignen sich gut zur Bildmeditation und für Gespräche über die Bildsprache der Bibel. Religiöse Erziehung wird heute oft vernachlässigt, auch weil Eltern, Erzieher und Lehrer unsicher sind, mit welchen Worten sie biblische Geschichten Kindern erzählen können. Hier sind die Bildkarten sehr hilfreich. Sie ermutigen, sich mit Kindern über den Glauben und Gottes Liebe zu den Menschen zu unterhalten. Die Karten eignen sich für Kinder von 3 bis ca. 10 Jahren.

Die Arbeiter im Weinberg

Autor: Frank Hartmann,     Illustrationen: Petra Lefin

Don Bosco Verlag         EAN 426017951        14.95 €

Das Don Bosco Kamshibai Bildkartenset „Die Arbeiter im Weinberg“ erzählt mit Hilfe von 12 Bildkarten im Din a 3 Format, das Gleichnis vom Weinberg in Anlehnung an Matthäus 20,1-6. Jesus erzählte den Menschen Geschichten, damit sie besser verstehen, wie Gott denkt und handelt. Das Gleichnis befasst sich mit dem Thema Gerechtigkeit. Ein Weinbergbesitzer beauftragte viele Arbeiter, um die Trauben zu ernten. Manche der Arbeiter begannen am Morgen, andere am Mittag und wieder andere erst am Abend. Allen wurde der gleiche Lohn zugesagt, ein Silberstück. Die Arbeiter freuten sich, denn dieses Geld reichte, um Essen für ihre Familien zu kaufen. Als sie am Abend aber sahen, dass alle das gleiche Geld bekamen, fanden sie dies ungerecht. Die Menschen, denen Jesus das Gleichnis erzählte, waren unterschiedlicher Meinung. Jesus sagte zu ihnen „Für Gott ist Gerechtigkeit, wenn alle haben was sie zum Leben brauchen.“ Weitherzigkeit und Liebe sorgen dafür, dass es allen gutgeht. Habsucht und Missgunst verursachen Ungerechtigkeit.

Texte und Bilder bilden eine gute Einheit. Auf dem ersten und dem letzten Bild ist Jesus zu sehen, wie er mit den Menschen spricht. Die anderen Bilder erzählen das Gleichnis. Die Aufteilung ist gut gelungen und hilft Kindern zu verstehen, dass es sich hier um eine Geschichte handelt, die Jesus den Menschen erzählt. Der Text ist gut verständlich und kann vorgelesen werden. Es ist aber auch möglich, zu den Bildern frei zu sprechen und in Dialog mit den Kindern zu gehen. Die Bilder enthalten viele Details und es lohnt sich, sie länger zu betrachten. Besonders das letzte Bild eignet sich zur Meditation. Gemeinsam kann überlegt werden, was Jesus den Menschen damals  und uns heute sagen möchte. Damit die Botschaft Gottes verstanden werden kann, ist es erforderlich still zu werden und in sich hinein zuhören.

Die Bildkarten eignen sich für religiöse Gespräche in der Familie, im Kindergarten, in der Grundschule und im Kindergottesdienst. Über den religiösen Aspekt hinaus, bietet sich das Gleichnis auch an, um über die Arbeit an einem Weinberg nachzudenken. Wie haben die Menschen damals gearbeitet und wie werden heute die Trauben geerntet.

Die Bildkarten „ Die Arbeiter im Weinberg“ eignen sich für Kinder von 3 bis 8 Jahren.

 

Entdecken – Erzählen – Begreifen – Märchen und Geschichten

Das Wasser gehört allen – Ein Märchen aus Afrika

Autoren: Musikgruppe KUNTU, Dr. Christoph Knoblauch, Julia Wilke,           Illustrationen: Petra Lefin

Don Bosco Verlag,     EAN: 4260179514838        19.95 €

Das Don Bosco Kamshibai Bildkartenset „Das Wasser gehört allen“ erzählt mit Bildern, Text und Musik ein Märchen aus Afrika. Das Material wurde von Dr. Christoph Knoblauch, Julia Wilke und der Musikgruppe KUNTU in Kooperation mit der Stiftung Weltethos entwickelt.

Auf 12 Bildkarten im Din a 3 Format wird eine Geschichte aus Afrika erzählt. Wasser ist dort etwas Besonderes und der Elefant möchte auf keinen Fall, dass ein anderes Tier aus seinem Wasserloch trinkt. So beauftragt er die Schildkröte, das Wasserloch zu bewachen und die anderen Tiere am Wasser trinken zu hindern. Die Schildkröte nimmt ihre Aufgabe sehr ernst und verhindert, dass die Giraffe, das Zebra und der Vogelstrauß vom Wasser des Elefanten trinken. Doch als eine große Hasenfamilie kommt und die Schildkröte erkennt, dass die kleinen Hasenkinder am Verdursten sind, gibt sie die Wasserstelle frei. Schnell kommen auch die anderen Tiere zur Tränke. Als der Elefant zurückkommt wird er sehr wütend und die Situation entwickelt sich für die Schildkröte extrem gefährlich. Zum Glück geht die Erzählung gut aus und alle Tiere trinken gemeinsam.

Die Bilder sind wunderbar gemalt und ermöglichen es, sich in die Situation der Tiere am Wasserloch hineinzuversetzen. Die Tiere sind mit ihren charakteristischen Merkmalen gut erkennbar und die Landschaft ist eindrucksvoll gezeichnet.

Die 12 Karten strukturieren die Geschichte so, dass immer wenn sich die Situation verändert, eine neue Erzählkarte gezeigt wird.

Der Erzähltext und weitere Praxisideen befinden sich in einem Begleitheft. Auf der beiliegenden CD wird das Märchen aus Afrika erzählt und die Lieder, Tänze und rhythmischen Elemente werden wiedergegeben. Dies ist sehr hilfreich, denn so kann der Erzähler, bevor er mit dem Erzählen beginnt, sich in die Stimmung hinein hören. Die Musik zaubert Afrika herbei und die Trommelklänge animieren zum Mitmachen. Die vielen Tipps für die Praxis ermuntern dazu, aus dem Märchen ein Projekt in Kindergarten oder Grundschule zu entwickeln. Kinder und Erwachsene werden von der Story ergriffen und können in Gesprächen Verbindungen in ihre eigne Lebenswelt herstellen.

Das Zusammenwirken von Bild, Sprache und Musik ist hier genial gelungen. Zusätzlich erhält man noch einen Online Code für das Herunterladen von Bonusmaterial. Dieses enthält vor allem Tipps von Profierzählern für freies Nacherzählen und Bildmeditationen.

Ein sehr gelungenes Bildkartenset mit vielen Einsatzmöglichkeiten in der Familie, im Kindergarten und in der Grundschule.

Die Geschichte ist für Kinder von 4 bis 10 Jahren geeignet.

 

Der kleine Wassermann – Frühling im Mühlenweiher

Autoren: Otfried Preußler, Daniel Napp,     Illustrationen: Daniel Napp

Don Bosco Verlag, EAN: 4260179515019         14.95 €

Das Don Bosco Kamshibai Bildkartenset „Der kleine Wassermann – Frühling im Mühlenweiher“ erzählt mit Bildern und Text einen Teil aus dem Klassiker von Otfried Preußler. Die Illustrationen sind von Daniel Napp.

Auf 12 Bildkarten im Din a 3 Format wird gezeigt wie der kleine Wassermann den Frühling im Mühlenweiher begrüßt. Otfried Preußler (*1923 + 2013) schriebt das Kinderbuch „Der kleine Wassermann“ bereits 1956, 1957 erhielt das Werk den Sonderpreis beim deutschen Jugendbuchpreis für Text und Illustration.

Die Bildkarten aus dem Don Bosco Verlag wurden von Daniel Napp sehr eindrucksvoll illustriert. Der kleine Wassermann erwacht aus seinem Winterschlaf und freut sich all seine Freunde wieder begrüßen zu können. Er lebt mit seinen Eltern in einem hübschen Wassermannhaus im Mühlenweiher. Der Karpfen Cyprinius lädt den kleinen Wassermann zu einem „Ritt durch den Weiher“ ein. Wassermänner leben im Wasser, können aber auch an Land gehen. Solange ihre Schwimmhäute nicht trocken werden, ist alles in Ordnung. Nach dem Winterschlaf gibt es viel zu entdecken, doch als der kleine Wassermann von einem Baum aus beobachtet, dass die drei kleinen Frösche in große Gefahr geraten, muss er handeln. Die Geschichte wird für einen Moment sehr spannend und geht zum Glück gut aus. Der kleine Wassermann ist froh, dass er wieder nach Hause zurückkehren kann. Die Geschichte beinhaltet alles was eine gute Geschichte benötigt, die eindrucksvolle Darstellung von Personen und Lebenswelten, Abenteuer, Spannung und ein glückliches Ende. Die Bilder sind emotional und feinfühlig gemalt und enthalten viele beachtenswerte Details. Es lohnt sich jedes einzelne Bild länger zu betrachten.

Der Text kann vorgelesen oder auch erzählt werden.

Die Bildkarten eignen sich für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Bei den jüngeren Kindern ist es sinnvoll die Geschichte dialogisch zu erzählen.

Gesamtfazit

Das Erzählen mit Hilfe von Bildkarten ist eine wunderbare Möglichkeit die Aufmerksamkeit und Konzentration von Kindern zu bündeln. Es ist sehr hilfreich, wenn ein Erzähltheater, in das die Karten abwechselnd eingesteckt werden können, vorhanden ist. Bei meinen Erzählversuchen ohne Kamshibai, habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Karten sich leicht biegen und in der Reihenfolge durcheinander geraten. Außerdem ist die Verwendung eines Theaters für die Präsentation einzelner Karten wichtig.

Für das eigentliche Erzählen ist es hilfreich, sich den Text auf einzelne Karteikarten abzuschreiben und anschließend das Erzählen zu üben. Beim Schreiben verfestigt sich der Text und das Vorlesen und/oder Erzählen gelingt leichter.

Die Karten sind farblich sehr schön gestaltet und stabil auf festem 300g Karton gedruckt. Der Text befindet sich in der Regel auf der Rückseite der ersten Karte, dem Deckblatt. Die Bildkarten werden lose, verpackt in einer Plastikhülle angeboten. Ich würde mir hier, besonders zur besseren Aufbewahrung, eine feste Hülle aus Pappe wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.