Pony Anton auf Holzrollen

Pony Anton auf Holzrollen

Mein kleiner Ponyhof

Coppenrath Verlag – Die Spiegelburg

26,95 €

Der Traum vieler Kinder, ein eigenes Pony, ein weißes mit schwarzen Punkten, das wäre reizvoll. Die Serie „Mein kleiner Ponyhof“ aus dem „Verlag Coppenrath – Die Spiegelburg“ bietet in diesem Bereich vielfältige Auswahl an.

Das Pony Anton ist ca. 28 cm groß, aus abwaschbarem Plüsch mit 100 % Polyesterfüllung und steht auf vier roten Holzrollen. Der Schweif und die Mähne sind aus kuscheligem, braunem Plüsch. Das kleine Pony hat eine rote Trense und eine rote Führleine (ca. 80 cm lang und 1 cm breit).Trense und Leine sind am Pony befestigt.

Anton ist ein kleines Pferdchen, das freundlich und nicht künstlich gestaltet ist. Es ist attraktiv, dass das Spielzeug nicht „kitschig“ wirkt und so Kinder in ihrem Interesse an Tieren ernst nimmt. Das Pony ausführen und ihm die Welt zeigen oder es hin und herschieben, in den „Stall“ einsperren oder füttern. Es bieten sich viele Spielmöglichkeiten. Anton animiert die Kinder zu ersten kleinen Rollenspielen und macht Freude, wenn es zum Beispiel bei den Laufversuchen des Kindes, hinterher „trabt“. Solche Spiele sind für die kindliche Entwicklung wichtig. Es findet eine Auseinandersetzung mit der Umwelt und erste „Als-Ob“ Handlungen statt. Das Kind beginnt sich etwas vorzustellen und führt die Tätigkeit aus, so als ob es zum Beispiel ein Pferd in Wirklichkeit streicheln, striegeln, füttern oder führen würde. Später kommen Emotionen und Beziehungen hinzu. Das Spielzeug wird lebendig und gibt Botschaften an das Kind. Es ist begrüßenswert, dass die ersten „Kameraden“ eines Kindes ästhetisch und robust gestaltet sind. Kinder lieben Wiederholungen und haben oft ihre Spielzeuge liebgewonnen.  Pony Anton sollte da schon einiges aushalten.

Da es sich um ein Spielzeug für kleine Kinder handelt, ist unbedingt darauf zu achten, dass Kinder nicht ohne Aufsicht mit dem Pony spielen. Die 80 cm lange Schnur kann gefährlich werden und auch die Plastikverpackung ist nicht für Kinderhände geeignet.

Kleine und große Kinder sind begeistert und schwärmen für das rollende Pferd. Zudem sieht Anton dekorativ aus und erfreut sogar die erwachsenen Pferdefreunde.

Unter Berücksichtigung der Sicherheitshinweise ist das Spielzeug für Kinder ab 12 Monaten geeignet.

Der kleine Häwelmann – Bildkarten

Bildkarten für unser Erzähltheater                  

Der kleine Häwelmann

Petra Lefin   , Susanne Brandt

Don Bosco         ISBN: 4260179515170         14,95 €

https://www.donbosco-medien.de/der-kleine-haewelmann-kamishibai-bildkartenset/t-1/3476

Das Erzähltheater wird auch Kamishibai (kami= Papier, shibai= Theater) oder Papiertheater genannt. Es knüpft an die Tradition der bildgestützten Erzählkunst in Japan an, die sich bis ins 12. Jahrhundert nach verfolgen lässt. Das Besondere, neben dem eigentlichen „Theater“, sind die Bildkarten, die dazu dienen Erzählungen visuell zu unterstützen.

Mit dem  Kamishibai Bildkartenset „Der kleine Häwelmann“ hat die Illustratorin Petra Lefin auf 12 Bildkarten die Erzählung dargestellt. Das Märchen von Theodor Storm (1871-1888) wurde von Susanne Brandt bearbeitet und zum Erzählen neu aufgeschrieben.

Der kleine Häwelmann liegt in seinem Bettchen und kann nicht schlafen. Daher schiebt seine Mutter ihn immer wieder hin und her. Doch er kann nicht genug davon bekommen und spannt, als die Mutter schließlich eingeschlafen ist, ein Segel an seinem Bettchen. Er möchte immer weiter fahren, heraus aus dem Zimmer, in die Stadt und durch den Wald. Nach jedem Bild wird der Vers: „Rolle, rolle – hin und her, immer weiter, mehr und mehr. …“ wiederholt.  Schließlich fährt der kleine Häwelmann dem Mond über die Nase und beinahe würde die Geschichte nicht gut enden, aber alles geht gut aus und aus dem Rollen wird ein Schaukeln.

Fazit:

Hier wird ein altes und fast in Vergessenheit geratenes Märchen auf wundervolle Weise neu erzählt. Die zauberhaften Bilder bilden eine Harmonie mit den kurzen und gut verständlichen Texten. Es ist sehr gut gelungen, die auch im Ursprungstext vorhanden Wiederholungen aufzugreifen und neu zu formulieren. Kinder lieben diese Wiederholungen und es ist im Rahmen des Erzähltheaters eine gute Möglichkeit die Zuhörer einzubinden.

Das Märchen ist von seiner Handlung auch schon für jüngere Kinder ab ca. 3 Jahren verständlich und greift eine Situation auf, die viele Familien kennen, das Kind kann nicht einschlafen und einfach nicht genug bekommen, vom Singen, Tragen, Rollen oder, oder … . Diese Geschichte kann sowohl im häuslichen Umfeld, als auch in Kindergruppen wunderbar erzählt werden. Auch die Erwachsenen werden ihre Freude daran haben. Zum Einen wird dieses alte Märchen sie vielleicht an die eigene Kinderzeit erinnern und zum Anderen, weil ihnen die Einschlafsituation allzu bekannt vorkommt. Ideal ist dieses Bildkartenset vom kleinen Häwelmann auch für generationsübergreifende Veranstaltungen oder für einen Großelterntag im Kindergarten oder in der Grundschule. Vielleicht gestalten die Kinder ja auch eigene Bilder zum Thema und machen eine kleine Häwelmann Ausstellung.

Das Märchen von Theodor Storm in der Bearbeitung von Susanne Brandt mit den Bildern von Petra Lefin ist auch als kleines Büchlein erhältlich.

 

 

 

 

 

Der Hase Bill – Dekorieren, Schenken und Spielen

Alles für mein Osternest    Hase Bill

Die Spiegelburg        Coppenrath Verlag

14.95 Euro

Noch ist es eisig kalt, aber der Frühling wird bald kommen und an unsere Türen klopfen. Alle fiebern der Zeit entgegen, in der die Natur erwacht. Kleine Zeichen deuten bereits darauf hin und die ersten Schneeglöckchen habe ich schon entdeckt.

Auch, wenn es draußen noch ungemütlich ist, die Sonne nimmt an Kraft zu und scheint in unsere Wohnungen. Es beginnt die Zeit, in der gerne etwas bunter und fröhlicher dekoriert wird, besonders wenn kleine Kinder in Haus leben.  Der Hase Bill ist hier wunderbar geeignet. Er lässt sich hinsetzen oder in ein Körbchen legen. Vielleicht auf einem kleinen Tisch in Reichweite der Kinder, umgeben von einem grünen Tuch.  Der Hase Bill eignet sich aber auch wunderbar zum Spielen und Kuscheln, er ist ca. 35 cm groß und aus robustem Baumwollstoff gefertigt. Die Augen sind so befestigst, dass sie sich nicht lösen. Das Spielzeug ist getestet nach Vorgaben der Europäischen Spielzeugnorm EN 71-1 und EB 71-3. Diese strengen Normen definieren international anerkannte Anforderungen, Grenzwerte und Sicherheitseinschätzungen, die sich auf alle verarbeiteten Bestandteile und Rohmaterialien beziehen.

Weiterlesen

Hörbuch zum Entspannen und Träumen: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Autor: Michael Ende

Sprecher : Christoph Maria Herbst

EAN 9783867423953

Hörbuch CD – 6 CD´s / Spieldauer:  462 Minuten

Verlag: Silberfisch           19,99 €

Michel Ende (*1928 + 1995) ist einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller und hat sehr unterschiedliche Werke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht. 1961 erhielt Michael Ende den deutschen Jugendliteraturpreis für sein Buch „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Das Kinderbuch begeistert bis heute Kleine und Große.

Die aktuelle, ungekürzte Lesung von Christoph Maria Herbst. umfasst 6 CD´s mit einer Laufzeit von ca. 462 Minuten.  Der Sprecher ist ein erfolgreicher Hörbuchsprecher. Er ist auch bekannt durch die Serie Stromberg, für die er u.a. den Grimme Preis, den bayrischen Fernsehpreis und sechsmal den Deutschen Comedypreis erhielt

Die Geschichte von Lukas und seiner Dampflokomotive Emma, König Alfons, der viertel vor Zwölfte, Frau Waas und Herrn Ärmel beginnt auf der Insel Lummerland, einer kleinen Insel im Meer mit zwei Gipfeln. Leider ist die Insel sehr klein und es war gerade genug Platz für den König, seine 3 Untertanen und für die Lokomotive. Als eines Tages der Postbote ein Paket brachte, waren alle zunächst verunsichert, denn die Andresse war etwas unleserlich, aber auf alle Fälle an eine Frau gerichtet. Als die Bewohner das Paket öffneten, entdeckten sie ein Baby und nannten es Jim.

Weiterlesen

Sammeln, einpacken und auspacken

Der kleine Osterkorb aus dem Coppenrath Verlag wird für 9.95 € angeboten.

Der Korb ist hochwertig gearbeitet und mit türkisfarbenem Stoff gefüttert. Die Schleife wirkt freundlich und zaubert einen Hauch von Frühling in die Wohnung. Die zwei kleinen Träger sind für Kinderhände gut zu greifen. Der Korb lässt sich auch hinstellen und wirkt dekorativ.

Der Osterkorb eignet sich wunderbar für kleinere Kinder ab ca. 1,5 Jahren. Ob zum Sammeln von Ostereiern oder zum Spielen, das kleine Körbchen bietet vielfältige Möglichkeiten.

Kinder lieben es Dinge ein- und auszupacken. Es können kleine Spielzeuge oder auch Einkäufe transportiert werden.

Schön ist die gute Verarbeitung, das freundliche Design und die Standfestigkeit. Gerade für kleiner Kinder ist es wichtig, dass sie den Korb auch einmal abstellen können, ohne das gleich alles umfällt und auskippt.

Der Korb eignet sich auch wunderbar für kleine Rollenspiele. Timea, die Handpuppe, ist ganz glücklich, dass sie jetzt einkaufen gehen kann.

Das Figurentheater zum Mitmachen

Original Don Bosco Erzählschiene

von Gabi Scherzer

Don Bosco Verlag

EAN: 4260179514562

19.95 €

 

Die Original Don Bosco Erzählschiene ist aus klar lackiertem Birkenholz im Format 40 cm x 15 cm gefertigt. In der Holzplatte befinden sich drei gefräste Führungsrillen. Das Starterpaket enthält neben der Erzählschiene ein aus 24 Seiten bestehendes Begleitheft mit einer methodische Anleitung, einer Startergeschichte „Lori auf See“ mit farblich gestalteten Figuren und Kulissen zum Ausschneiden und die gleichen Vorlagen zum Selbstgestalten. Beides ist auf feste Pappe aufgedruckt. Ergänzend ist ein Downloadcode für das Herunterladen von Bonusmaterial beigefügt. Hierunter verbirgt sich ein PDF Dokument mit den Vorlagen zum Ausdrucken. Weiterlesen

Teezeit mit den Lieben Sieben

Spiel Geschirr: Die lieben Sieben

Die Spiegelburg- Coppenrath Verlag  – 22,95 €

Das Spiel- Geschirr die Lieben Sieben wird in einer ansprechenden Geschenkverpackung präsentiert. Alle Teile sind durch den durchsichtigen Deckel gut erkennbar. Das Set besteht aus 4 Tassen, 4 Tellern und einer Kanne mit Deckel. Die Lieben Sieben sind jeweils einzeln auf Tassen und Tellern abgebildet. Ida die Maus, Bruno der Bär, Ole der Frosch und Bella das Schwein verzieren jeweils eine Tasse. Emma das Zebra, Lotte die Ente, Henri der Hund und Bruno der Bär sind auf den Tellern abgebildet. Alle sieben Freunde vereinen sich auf der Kanne. Das Spiel-Geschirr ist farblich ansprechend und freundlich gestaltet. Als Material wurde Metall gewählt. Die Verarbeitung ist gut und es sind keine scharfen Kanten zu finden. Leider sitzt ist der Deckel der Kanne etwas zu fest. Dies hat andererseits den Vorteil, dass der Deckel beim Ausgießen nicht herunterfällt. Auf der Rückseite der Geschenkverpackung befinden sich einige Abbildungen von Keksen zum Ausschneiden. Diese „Papp-Gebäckstücke“ sind bei Rollenspielen gut einsetzbar und regen dazu an, sich noch weitere Leckereien selbst zu gestalten.

Das Metall-Geschirr macht einen robusten Eindruck. Beim Herunterfallen entstehen keine Dellen.

Das Set mit 10 Teilen, lädt Kinder ab 3 Jahren zu Rollenspielen ein. Rollenspiele ermöglichen Kindern die Auseinandersetzung mit der Welt der Erwachsenen. So tun als ob und imitieren was die Großen tun, hilft die Handlungen der Eltern zu verstehen. Hinzu kommt, dass Rollenspiele Kindern ermöglichen verschiedene Rollen auszuprobieren. Mal so wie Mutter und Vater den Anderen den Tee einschenken und ein anderes Mal sich wie ein Baby füttern lassen, oder vielleicht wie die Katze etwas vom Teller lecken.  Ob nun die Kuscheltiere Frühstücken oder Geburtstag feiern oder die Kinder selbst etwas trinken möchten, das Geschirr ist vielseitig verwendbar und lebensmittelecht. Dass die Tassen und Teller mit der Hand abgewaschen werden sollten, empfinde ich nicht als Nachteil. Vielmehr entsteht ein zusätzlicher Spielwert, wenn Kinder das eigene Geschirr abwaschen dürfen. Meist dürfte dies sowieso nicht erforderlich sein, den Wasser oder Tee verursachen kaum größere Verschmutzungen.

Die lieben Sieben sind vielen Kindern und Familien durch andere Produkte bekannt. So entsteht ein Wiedererkennungseffekt und die Abbildungen regen zum Geschichten erzählen an.

Ein schönes Geschenk, auch für Geschwisterkinder zum miteinander spielen.

 

Rätselhafte Vorgänge – oder Timeas Mutter ist fuchsteufelswild

Timea und ihre Mutter Leonie von Falkenstein in „Rikeswunderkiste“

Leonie von Falkenstein ist eine selbstbewusste junge Frau. Sie liebt es sich außergewöhnlich zu kleiden und arbeitet als freie Künstlerin. Mal malt sie, manchmal näht sie Kleidung und ein anderes Mal spielt sie Theater. Sie genießt das Leben und hat in der Stadt am Marktplatz ein offenes Atelier. Die Menschen können kommen und gehen. Sie beteiligen sich an den Kunstwerken oder schauen nur. Manche möchten auch etwas kaufen oder haben einen Wunsch für ein bestimmtes Kunstwerk. Leonie macht es möglich. Sie ist immer gut gelaunt und singt und tanzt bei der Arbeit. Timea kann immer, wenn sie möchte zu ihrer Mutter ins Atelier kommen. Doch oft sind dort sehr viele Menschen und Timea zieht es vor, zu Hause mit ihrem Vater Aramis zu lesen, Spiele zu spielen oder Pläne für den nächsten Urlaub zu schmieden.

Über die Familie Leonies ist wenig bekannt. Ihre Eltern leben in Amerika und Timea hat sie bis heute nicht kennengelernt. Leonie von Falkenstein hat allerdings einen Bruder, Friedhelm von Falkenstein. Timea nennt ihn nur Fridu. Er lebt am Waldrand in einem Baumhaus und ist der beste Freund von Timeas Großvater Hokupo. Leonie von Falkenstein mag ihren Bruder sehr gerne, aber es gefällt ihr nicht, wenn Timea ihn besuchen will. Sie sagt dann oft „Bestimmt ist Fridu nicht zu Hause, wir schreiben ihm einen Brief und laden ihn Samstag zum Essen ein“.  Timea findet das ärgerlich, sie möchte viel, viel lieber zu Fridu und ihn in seinem Baumhaus besuchen. Einmal, ein einziges Mal war sie mit ihrem Vater dort und tatsächlich war wie ein Wunder, gerade an diesem Tag auch Timeas Großvater Hopuko zu Besuch. Es war ein lustiger Tag und es gab die tollsten Sachen zu essen, riesige bunte Torten, Limonade und Eis, Schokolade in allen Farben und Geschmacksrichtungen und riesenlange Spagetti. Timea konnte nicht verstehen, wo die Leckereien immer herkamen. Anfangs sah es so aus, als hätte Fridu kaum etwas zu Hause, doch plötzlich war alles da, wie von Zauberhand. Timea staunte, aber fragte nicht näher nach. Später als sie nach Hause gingen, sagte ihr Vater zu ihr. „Timea, es ist besser wir sagen deiner Mutter nichts von den Leckereien und Hopuko“. Da Timea jedoch eindeutig zu viel gegessene hatte, ließ sich die Sache nicht verheimlichen. Leonie von Falkenstein war so unglaublich wütend, so hatte Timea ihre Mutter noch nie erlebt. Timea hörte, wie ihr Vater Aramis zu ihrer Mutter Leonie sagte „Timea ist alt genug, wir müssen ihr die Wahrheit sagen“.  Leonie von Falkenstein entgegnete nur „Mhh, ich denke darüber nach“. Dann war das Gespräch beendet. Timea versuchte in den Tagen darauf etwas Näheres von ihren Eltern zu erfahren, doch es gab keine Antworten. Nicht mal ein „Mhh“.

Was hat das zu bedeuten?

Es gibt Erklärungen, verständliche, wunderbare, zauberhafte und äußerst merkwürdige.

Doch davon ein anders Mal. Vorläufig geht Timeas Alltag seinen gewohnten Gang. Doch es liegt Spannung in der Luft und Timea überlegt einen heimlichen Besuch bei Fridu.  Eigentlich möchte sie ihren Großvater Hopuko sprechen, doch Timea weiß nicht, wo er wohnt und wie sie Kontakt zu ihm aufnehmen kann.

 

Timea, außergewöhnlich und liebenswert

 

Timea, ist meine Lieblings –  Handpuppe, ich habe sie im Rahmen einer Fortbildung

(Frankfurter Institut für Gestaltung und Kommunikation), selbst geschaffen.

Das eigentlich spannende an ihr war und ist der Schaffensprozess. Ihre Persönlichkeit hat sich quasi unter meinen Händen entwickelt.

Weiterlesen

Wie von Zauberhand

Es begann im letzten Jahr. Gesundheitlich ging es mir nicht besonders gut und so habe ich nach einer Ablenkung gesucht. Kreativ sein und mich mit Inhalten auseinandersetzen, das war das Ziel. Die Idee lag auf der Hand, schreiben …………….. . Aber was ? Geschichten habe ich viele in meinem Kopf und meine selbstgebauten Handpuppen – darüber schreibe ich ein anderes Mal – versuchten mich zu locken.

Doch meine Gesundheit fuhr nur noch Achterbahn und meine Kreativität bockte.

So begann ich Bilderbuch Rezensionen zu schreiben und später auch Fachbuch Rezensionen.

Wie von Zauberhand stellte sich Freude und Begeisterung ein.