Das alles sind Bilder und Wörter

Das alles sind Bilder und Wörter

Yayo Kawamura

Coppenrath    ISBN-13: 978-649-63333-4

15,- €

 

Das große Bildwörterbuch „Das alles sind Bilder und Wörter“ im Format 27 x 33, 5 cm umfasst 16 Seiten aus stabiler Pappe. Die Bilder auf dem Einband sind mit Spotlack veredelt. Im Buch liegt ein Wendeposter im Format 62 x 42 cm. Im Buch sind viele einzelne und beschriftete Bilder abgebildet und thematisch geordnet.

 

Die Kapitel des Buches mit Beispielen:

  • Das alles gibt es im Haus (z.B. die Badewanne, die Uhr, der Schirm, die Kinder, die Puppe, der Papa, die Mama, die Stifte …)
  • Das alles gibt es hinter dem Haus und aus dem Gartentor hinaus (z.B. die Libelle, der Apfel, die Wäscheleine, der Hund, das Huhn, der Regenwurm …)
  • Das alles sind Tiere (der Pinguin, der Elefant, das Reh, die Elster, das Krokodil, der Hase, der Fuchs, der Hai, die Fische …)
  • Das alles sind Fahrzeuge (z.B. das Passagierflugzeug der Zeppelin, das Taxi, das Motorrad, das Fahrrad …)
  • Das alles wäre ich gerne (der Schornsteinfeger, der Schornstein, die Ärztin, das Fieberthermometer, der Detektiv, die Lupe…)
  • Das alles esse ich gerne (die Tomaten, der Ketchup, die Aubergine, die Zitrone, die Torte, das Ei, die Melone …)
  • Das alles gibt es rund ums Jahr (der Regenbogen, die Gummistiefel, die Laternen, der Wind, das Eichhörnchen, die Himbeeren …).

Die Kapitel sind eingerammt in eine Anfangs- und Schlussseite. Auf der ersten Seite sind zwei Sprechblasen zu finden, ein Kind sagt „Diese Dinge sind im Buch versteckt“ und weist dabei auf 11 Dinge hin (z.B. der Fliegenpilz, die Krümel …), eine Ameise gibt den Hinweis „ Ich bin auf jeder Seite“. Die letzte Doppelseite „Das alles kenne ich“, ist gefüllt von allerlei kleinen Bildern aus dem Buch. Das Poster, mit vielen Abbildungen aus dem Buch, hat auf der Rückseite des Buchcovers einen festen Platz. Hier ist auch Platz um den Namen des Kindes einzutragen, dem das Buch gehört.

Fazit:

Eine liebenswerte Geschichte voll von Überraschungen. Die Autorin und Illustratorin Yayo Kawamura wurde in Süddeutschland geboren und ist in Tokio aufgewachsen. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin, wo sie auch Kunstdesign studierte. Frau Yayo Kawamura hat bereits viele Bilderbücher gestaltet. Die vielen kleinen Bilder sind gut zu erkennen, humorvoll gestaltet und kombiniert. Mal steht ein Besen bei den Krümeln, mal schaut die Ballerina in einen Standspiegel. Es gibt immer wieder etwas zum Entdecken und kleine Geschichten fügen sich wie zufällig zusammen. Kinder und Eltern können immer wieder neue Zusammenhänge herstellen und nach Dingen suchen. Die Ameise, die sich auf jeder Seite versteckt ist nicht leicht zu finden. Der Such-Spaß ist garantiert und Kinder erweitern so ganz nebenbei ihren Wortschatz. Fragen, raten, benennen, suchen, erzählen und wiederfinden, Kinder und Eltern üben sich hierbei in der Interaktion miteinander. Dinge und Worte purzeln durch das Buch und fördern spielerisch den Spracherwerb. Das Buch eignet sich auch gut für etwas ältere Geschwisterkinder, sie können den Kleinen bereits vorlesen, ob sie nun schon die Buchstaben kennen oder die Bilder benennen, spielt hier keine Rolle.

Das Bildwörterbuch ist groß, stabil und farbenfreudig gestaltet und eignet sich für Kinder ab ca. 18 Monaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.